Willkommen bei der Volkshochschule Ratzeburg!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren vielfältigen Bildungsangeboten für Kinder, Erwachsene und Senioren und laden Sie herzlich ein, einen Blick in das aktuelle Kursprogramm zu werfen.


Sie können nachfolgend alle Kurse online buchen. Folgen Sie den Themenfeldern Ihrer Wahl.

 

Wenn Sie Fragen haben oder sich für einen Kurs anmelden möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

 

 

Aktuelles

Dienstags-Vortrag der Volkshochschule Ratzeburg   »Antoni Gaudi«

Vortrag von Klaus-Peter Roggon                                        29.05.2018, 19:00 Uhr, Ratssaal des Rathauses

„Experten vor Ort“ referieren für „Interessierte vor Ort“ - auf diesen einfachen Nenner lässt sich das erfolgreiche Konzept der Dienstags-Vorträge der Ratzeburger Volkshochschule bringen, zu denen sich immer wieder ein zahlreiches Publikum im Ratssaal des Rathauses einfindet. Das Vortragsspektrum reicht dabei von Kunst, Musik, Anthropologie über kulturhistorischen oder archäologischen Themen bis hin zur Naturwissenschaft oder Medizin. Am Dienstag, den 29.05.2018 um 19:00 Uhr, gibt Klaus-Peter Roggon einen Überblick über die Schaffenswelt von Antoni Gaudi.

 

Ornament ist Verbrechen", grantelte sein zeitgenössischer Architektenkollege Adolf Loos, ausgerechnet zur Blütezeit der Secession - des Wiener Jugendstils. Antoni Gaudi hätte über diese These sicher nur gelacht. Seine Bauten leben vom Ornament! Klaus-Peter Roggon möchte in seinem Vortrag die Entwicklung Gaudis anhand einiger seiner Bauten nachvollziehen, seinen Wurzeln im Historismus nachspüren sowie seine Hinwendung zum Modernismus. Ebenso soll sein Weg vom überschäumenden Jugendstil hin zum himmelstürmenden Höhepunkt seines Schaffens, der "Sagrada Familia" nachgezeichnet werden.

 

Ratzeburger Soroptimisten verleihen Frauenförderpreis an Silvia Tessmer

Claudia Bormann (re.), Präsidentin vom Club Ratzeburg von Soroptimist International verleiht den Frauenförderpreis 2018 an Silvia Tessmer, Geschäftsführerin der Ratzeburger Volkshochschule

Frauen im Kreis für ihr gesellschaftliches Engagement, ihren Einsatz, ihr Handeln für unsere Gesellschaft zu würdigen, ist das Ziel des Förderpreises des Club Ratzeburg von Soroptimist International, der seit 2016 alle zwei Jahre ausgelobt wird. Zur zweiten Preisträgerin wurde in diesem Jahr dafür Silvia Tessmer, Geschäftsführerin der Ratzeburg Volkshochschule, gekürt.  Claudia Bormann, Präsidentin der Ratzeburger Soroptimisten, ein Netzwerk berufstätiger Frauen, begründete die Auswahl mit den besonderen ehrenamtlichen Leistungen, die Silvia Tessmer seit 2011 im Bereich der Erwachsenenbildung in einem herausfordernden Umfeld zeigt. Vor allem aber hob Claudia Bormann ihre herausragende Tatkraft hervor, mit der sie ab 2015 ein System von Sprachkursen samt Kinderbetreuung für Geflüchtete an der Ratzeburger Volkshochschule etabliert hat, das ganz maßgeblich bis heute zur gelingenden Integration vor Ort beiträgt.

 

"Solche Erfolge zu erzielen, eine solch eindrucksvolle Struktur aufzubauen, dazu gehören sowohl Empathie wie auch hohe Kompetenz und Durchsetzungsstärke", sagte Laudatorin Bormann bei der Preisverleihung in der Stadtkirche St. Petri, die im Rahmen der Veranstaltung "FRAUEN ZEIGT EUCH" zum internationalen Frauentag durchgeführt wurde.

 

Silvia Tessmer selbst zeigte sich von der Auszeichnung überrascht über die wertschätzende Würdigung, sei es auch ihrer Sicht doch nichts Besonderes und eine Ehrensache, sich in der Form zu engagieren. Sie nutzte allerdings ihre Erwiderung, um sich eindringlich für ihre Schüler*innen stark zu machen und fand deutliche Worte gegen Alltagsrassismus, von denen im Sprachunterricht zunehmend berichtet wird:  "Immer häufiger wird von verbalen Attacken und anderem inakzeptablem Verhalten, gegenüber Geflüchteten berichtet, wie zum Beispiel dem Anspucken einer jungen Frau bei Edeka. Sollten Sie Zeuge solcher Vorkommnisse sein, ist es  wichtig, diese nicht nur zu dokumentieren sondern den Betroffenen im Bedarfsfall auch professionelle Hilfe zu vermitteln. Sind es auch oft nur Worte, bitte versuchen Sie den Betroffenen vielleicht durch einen Blickkontakt zu vermitteln, dass das so ein Benehmen nicht ok ist und wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist, wenden Sie sich aktiv gegen Rassismus und Ausgrenzung."

Ratzeburger Volkshochschule setzt Vortragsreihe zur politischen Bildung fort

Ratzeburger Volkshochschule setzt Vortragsreihe zur politischen Bildung fort - (vl.) Sami El Basiouni, Begleitausschussvorsitzender der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen, Volkshochschulleiter Holger Martens

Die Volkshochschule Ratzeburg setzt auch in diesem Jahr die politische Bildungsarbeit in der bewährten Kooperation mit dem Verein Miteinander leben e.V. und der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" (PfD) fort. Geplant ist eine facettenreiche Vortragsreihe, in denen sowohl Themen der Innenpolitik, wie "Reichsbürger" oder "Rechtspopulismus und neue Medien", als auch die internationale Politik wie "Putins Russland" oder die "Afrikanische Migration" behandelt werden sollen. Dabei ist allen drei beteiligten Partnern wichtig, dass alle Vorträge kostenlos sind und jeweils an verschiedenen Orten angeboten werden, so im Frühjahr im Ratzeburger Rathaus, aber auch in der katholischen Kirchengemeinde St. Answer. "Wir wollen unsere politischen Bildungsangebote auf diese Weise ganz nah an die Menschen bringen und einladen, sich zu informieren, nachfragen zu können, sich eine eigene, politische Meinung zu bilden. Das ist gerade heute wichtig wie nie", beschreibt Volkshochschulleiter Holger Martens das politische Bildungskonzept hinter der Vortragsreihe. "Dabei schauen wir nicht nur über den Tellerrand, sondern auch, außerhalb dieser Vortragsreihe, direkt vor die eigenen Füße, insbesondere bei der anstehenden Kommunalwahl im Rahmen einer geplanten Podiumsdiskussion mit den örtlichen Fraktionsspitzen."

 

Für Mark Sauer vom Verein Miteinander leben e.V. ist dieses Gemeinschaftsprojekt mit der Ratzeburger Volkshochschule beispielhaft: "Als freier Träger der politischen Bildung ist es wichtig, Angebote nicht nur im eigenen Haus vorzuhalten, sondern sie auch in die Fläche zu bringen. Da ist die Offenheit der Ratzeburger Volkshochschule ein Glücksfall, ebenso die Förderungsmöglichkeiten über die PfD und das Bundesprogramm "Demokratie leben!", die es uns ermöglichen, namhafte Experten nach Ratzeburg und ins ländliche Umland zu holen.

Das vorläufige Programm der politischen Reihe ist aktuell als handlicher Flyer erschienen, erhältlich in der Ratzeburger Volkshochschule, im Rathaus und der Stadtbücherei und ebenso als PDF-Download auf den Webseiten der Volkshochschule (www.vhs-ratzeburg.de), der Stadt Ratzeburg, der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" (www.partnerschaftdemokratie.de) sowie auf der politischen Bildungswebseite des Vereins Miteinander leben e.V. (www.demokratie-leben.eu), die auch umfassend über Angebote in Mölln informiert. Im Jahresverlauf sollen weitere Vortrags- und Seminarangebote im politischen Bildungsprogramm aufgenommen und der Flyer jeweils entsprechend aktualisiert werden.