Willkommen bei der Volkshochschule Ratzeburg!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren vielfältigen Bildungsangeboten für Kinder, Erwachsene und Senioren und laden Sie herzlich ein, einen Blick in das aktuelle Kursprogramm zu werfen.


Sie können nachfolgend alle Kurse online buchen. Folgen Sie den Themenfeldern Ihrer Wahl.

 

Wenn Sie Fragen haben oder sich für einen Kurs anmelden möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

 

 

Aktuelles

Chorprojekt "POLITICALied" übertrifft alle Erwartungen

"Es wurden alle Erwartungen übertroffen!" So bilanzierte Mark Sauer vom Verein Miteinander leben e.V. den Verlauf des Chorprojektes "POLITICALied", zu dem am Wochenende vor rund 14 Tagen über 50 Sängerinnen und Sänger in der Aula der Ernst-Barlach-Schule zusammen kamen, um gemeinsam mit Chorleiter des Hamburger Weltmusik-Chores, Nathaniel Damon, Lieder mit politischer Aussagekraft einzustudieren. "Wir hatten bei der Projektplanung mit einem Zuspruch von vielleicht 10 bis 15 Teilnehmern gerechnet", ergänzte Silvia Tessmer von der Volkshochschule Ratzeburg, die als Kooperationspartner für den organisatorischen Rahmen des politischen Chorprojektes sorgte. Übertroffen wurde allerdings nicht nur die Teilnehmerzahlen, sondern vor allem auch die Erwartungen an das gesangliche Ergebnis.

Chorleiter Nathaniel Damon formt mit viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen einen Chor mit politischen Liedrepertoire in der Aula der Ernst-Barlach-Schule © Jens Butz

Nathaniel Damon schaffte es mit einer beeindruckenden Liedauswahl und einer hochkonzentrierten, wie hochsensiblen Anleitung, die heterogene Gruppe aus erfahrenen Sänger*innen und notenunkundigen Anfänger*innen in kurzer Zeit zu einem wirklichen Chor zusammenzuführen und selbst anspruchsvolle, mehrstimmige Lieder mit ihnen nach Übungen und eingängigen Demonstrationen sicher zu intonieren. Vor allem vermittelte Damon in jedem Moment des Workshops die gemeinsame Freude am Singen und schaffte so eine Arbeitsatmosphäre, die von Motivation, Achtsamkeit und Spaß geprägt war. Welche Kraft in der eigenen Stimme verborgen ist, gerade auch um politische Botschaften gesanglich auszudrücken, überraschte vor allem jene Teilnehmer*innen, die sich erstmalig in solch einen Chorworkshop gewagt hatten. Schon Aufwärmübungen, in denen die Stimmen nahezu das gesamte Schulgebäude ausfüllten und in einem Klangkörper verwandelten, ließen diese Kraft erahnen und schließlich auch nahtlos in die einstudierten Lieder übertragen. Diese handelten von Freiheit, von Mitmenschlichkeit und dem Protest gegen Ungerechtigkeiten und überspannten in ihren immer aktuellen Botschaften mehrere Jahrhunderte.

Eine erste öffentliche Probe im Chorprojekt "POLITICALied" vor dem Ratzeburger Dom © Jens Butz

Die Spannung des Chorworkshops wuchs im Verlauf des Wochenendes, als das selbstgesteckte Ziel eines ersten Konzertes mit Unterstützung des Hamburger Weltmusik-Chores näher rückte. Vor, hinter und im Ratzeburger Rathaus wurden schließlich die einstudierten Lieder im Rahmen eines "Fensterkonzertes" dargeboten und beeindruckten die rund 70 Zuschauer*innen, aber mehr noch die Chormitglieder selbst, die text- wie stimmsicher das Repertoire mit Kraft und Überzeugung erklingen ließen und sich dabei ganz neu wahrnahmen.

Das Chorprojekt "POLITICALied" begeisterte bei seinem "Fensterkonzert" im Ratsssaal des Ratzeburger Rathauses unter der Leitung von Nathaniel Damon (Blidmitte) © Jens Butz

Aus dieser Erfahrung heraus wurde die Erwartung der Projektinitiatoren ein letztes Mal übertroffen: "Wir hatten es gewünscht und gehofft, dass dieser Chorworkshop eine Initialzündung sein könnte für einen dauerhaften Chor, der Freude und Ansporn darin findet, politische Botschaften anzustimmen. Diesen Chor gibt es jetzt mit 38 Sängerinnen und Sängern, die regelmäßig und auch projektbezogen weiter zusammen singen wollen", beschrieb Mark Sauer Ergebnis wie Ausblick dieses Projektes, das von der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert wurde. Besonders erfreut zeigte er sich auch darüber, dass man an diesem Wochenende mit Anna Bertram eine ortsnahe Chorleiterin begeistern konnte, die zukünftig die Leitung des Chorprojektes "POLITICALied" übernehmen möchte. Zu seiner ersten Probe trifft sich der neue Chor am Dienstag, den 1. Oktober 2019 um 19:30 Uhr im Ratssaal des Rathauses. Weitere Stimmen sind herzlich willkommen, insbesondere die seltenen Männerstimmen, die noch etwas vermisst werden.

Lange Ratzeburger Nacht der Volkshochschule

Gemeinsam wurde gefeiert, informiert, präsentiert und Neues kennengelernt

Volkshochschulleiter Holger Martens begrüßt die zahlreichen Gäste zur "Langen Nacht der Volkshochschule"

"Komm´, wir gehen abends in die Schule!“ Dieser Satz fiel wohl häufiger in Ratzeburg und Umgebung am 20. September. Gemeinsam mit den Volkshochschulen Berkenthin und Sandesneben-Nusse hatte die VHS Ratzeburg zur „langen Nacht“ in der ehemaligen Ernst-Barlach-Schule eingeladen. Die gut 120 Gäste, die der Einladung im Laufe des Abends folgten, erlebten ein volles Programm für alle Sinne und eine Atmosphäre, die zum Staunen und Mitmachen anregte.

 

VHS-Leiter Holger Martens dankte dem ehemaligen Bürgermeister Rainer Voß für die Möglichkeit, die Räume der ehemaligen Realschule mitnutzen zu dürfen und erinnerte in seiner kurzweiligen Begrüßung an den Auftrag, den die Volkshochschulen mit der Verfassung von 1919 erhielten: „Bildung für den mündigen Staatsbürger“. Damals ließ es sich nicht vorstellen, wie weit sich dieser Auftrag über die vielen Aspekte unserer heutigen Gesellschaft ausweitet. Sport und Gesundheit, Sprachen, Musik, Astronomie, Kunst, Umgang mit virtuellen Dimensionen und so vieles mehr, was sich in dieser Fülle als durchweg niedrigschwellige Angebote unter dem Dach der Volkshochschule entdecken lässt.

Hans-Jörg Bettelhäuser (li.) und Marianne Bettelhäuser nehmen zusammen mit Tarek Al-Shadidi (re.) eine B2-Deutschprüfung ab © Thomas Biller

Viele Besucher nahmen am VHS-Quiz teil und nutzten das Angebot, sich einmal an dem B2 – Deutschtest zu versuchen, stärkten und erfrischten sich mit den kulinarischen Angeboten oder griffen zu Feder und Pinsel in der interkulturellen Kunstwerkstatt des VHS-Fördervereins, der sich ebenfalls anlässlich der Feier vorstellte.

 

Archivar Christian Lopau referierte über die Bildung im Lauenburgischen und im Besonderen die Historie der VHS in Ratzeburg. „Die Volkshochschulen sind der Bewahrung und Stärkung der Demokratie besonders verpflichtet. Wir alle sind aufgefordert, uns daran zu beteiligen“, so Lopau, dessen Vortrag viel Applaus erhielt. Diesen gab es auch beim Grußwort vom ehemaligen Bürgermeister Rainer Voß, der noch einmal daran erinnerte, dass die Aktiven der VHS sich ehrenamtlich engagieren.

Musikalische Höhepunkte waren die Auftritte des erst wenige Tage zuvor entstandenen Chorprojektes „POLITICALied“ und des bekannten Gitarristen und Sängers Jörg Geschke, der sich gern erinnerte, dass seine musikalischen Kontakte mit der Gitarre an einer Volkshochschule ihren Anfang nahmen.

 

Autor: Thomas Biller

Förderverein der Volkshochschule VHS Ratzeburg e.V. präsentiert Kunstkalender 2020

Zusammen mit Kunst-Dozenten der Ratzeburger VHS hat der neugegründete Förderverein der Volkshochschule VHS Ratzeburg e.V. einen Kunstkalender für das Jahr 2020 erstellt und in kleiner, exklusiver Auflage drucken lassen. Die Künstler*innen Ebba Sakel, Ebrahim Shargi, Kathrin Tiedemann und Jolanta Wilk-Kähler haben dafür jeweils einige ihrer einzigartigen Kunstwerke zur Verfügung gestellt, um so die Arbeit des Fördervereins und insbesondere die Sicherstellung der interkulturellen Kunstwerkstatt "Zusammen leben - zusammen gestalten" zu unterstützen. 12 sehr unterschiedliche Bildmotive wurden ausgewählt, auch um die Spannbreite des künstlerischen Schaffens der Volkshochschuldozenten zu präsentieren.

 

Der neue Kunstkalender wird am 13. September 2019 um 11.00 Uhr im Ratzeburger Ratssaal wird im Zuge eine Vernissage vorgestellt. Dabei werden auch die teilweise großformatigen Originale  im Zuge einer Sonderausstellung von den Künstler*innen dargeboten, die bis zum 20.10.2019 während der Öffnungszeiten zu sehen sein wird.

 

Die besonderen und einzigarteigen Kunstkalender sind in der Buchhandlung Weber in der Herrenstraße, in der Buchhandlung am Markt sowie in der Ratzeburger Volkshochschule zu beziehen. Ihr Preis beträgt 14,95 €. Der Erlös kommt, wie beschreiben, der Arbeit des Fördervereins der Ratzeburger Volkshochschule e.V. zu Gute.

Ratzeburger Volkshochschule startet ins Herbstsemester

In wenigen Tagen beginnt das neue Semester der Ratzeburger Volkshochschule. Knapp 100 Kurse und Vorträge umfasst das Bildungsangebot, das für jedes Interesse und Bedürfnis etwas bereit hält. Während das Herbstprogramm seit längerem schon im Netz unter vhs-ratzeburg.de einzusehen und seit einigen Wochen auch im eigenen kleinen Programmheft verfügbar ist, wird ab Mitte August auch im kreisweiten Programmheft der Kreisvolkshochschule geworben, das an alle Haushalte verteilt werden.
 

Quantitativ besonders stark vertreten sind in diesem Herbst die Bereiche „Gesundheit“, mit Angeboten in Yoga, Nordic Walking, Tai-Chi, Pilates, Zumba® oder Augenschule, und „Sprachen", so Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch. Aber auch die Bereiche  „Kultur“, „Gesellschaft“, „Digitales“ und „Tanz“ bieten interessante Kurse. Neben vielem Bewährtem wird auch einiges Neues vertreten sein, zum Beispiel „Hatha-Yoga am Vormittag“, „Zumba® Gold“, die nicht ganz so sportliche Variante, der Mal- und Zeichenkurs „Ratzeburg künstlerisch entdecken" oder ein weiterer „Literaturkreis“ zu den Werke von Tschingis Aitmatow.
 

Auch die Reihe zur „politischen Bildung“ mit Vorträgen und Seminaren sowie die „Dienstagsvorträge“ werden fortgesetzt. Ein besonderer Hinweis verdient dabei der Chorworkshop mit dem Titel “Lieder für Mitmenschlichkeit und Respekt“ vom 13.09. bis 15.09., für dessen Leitung Nathaniel Damon, Leiter des Weltmusik-Chores Hamburg, gewonnen werden konnte. Die Teilnahme ist hier kostenlos, die Anmeldung, wie zu jedem VHS-Angebot, aber obligatorisch.
 

Die Ratzeburger Volkshochschule beteiligt sich zudem mit einer großen Fest- und Präsentationsveranstaltung an der bundesweiten „Nacht der Volkshochschulen“ am 20. September 2019, aus Anlass des 100-jährigen Geburtstages der Weimarer Verfassung und die dort erstmalig erfolgte, verfassungsrechtliche Verankerung des Bildungsauftrages der Volkshochschulen. Bürgerinnen und Bürger sind in der Zeit von 18.00 bis 22.00 Uhr herzlich eingeladen, dieses zeitlose Erfolgsmodell der bürgernahen Erwachsenenbildung zu feiern und sich in Präsentationen und sportlichen, musischen oder wissenschaftlichen Mitmach-Aktionen über der Bildungsarbeit der Volkshochschulen vor Ort zu informieren. Begleitend werden eine Tombola und ein Wissensquiz ausgerichtet und natürlich Snacks und Getränke angeboten. Auch die Volkshochschulen Berkenthien und Sandesneben-Nusse beteiligen sich an dieser "Nacht der Volkshochschulen" in Ratzeburg.

Förderverein der Ratzeburger Volkshochschule e.V.

Die Bildungs- und Kulturarbeit der Ratzeburger Volkshochschule wird zukünftig von einem eigenen Förderverein unterstützt. Bereits im Februar erfolgte die Vereinsgründung in der Ernst-Barlach-Schule durch Freunde und Unterstützer der Erwachsenenbildungseirichtung.

Der neue Vorstand des Fördervereins der Ratzeburger Volkshochschule e.V.: (vl.) Mareile Lutz (Schriftführerin), Silvia Tessmer (stv. Vorsitzende), Monika Töppler (Kassenwartin), Karen Molkentin (Vorsitzende)

Zur Vorsitzenden wurde Karen Molkentin gewählt, den stellvertretenden Vorsitz übernahm Silvia Tessmer, die als Geschäftsführerin der VHS direkte Schnittstelle zum Förderverein sein soll. Monika Töppler erklärte sich bereit, als Kassenwartin zu fungieren, Mareile Lutz als Schriftführerin. Die Idee zur Gründung eines Fördervereins ist nach Angabe von Volkshochschulleiter Holger Martens schon länger gereift: "Die Volkshochschule ist als städtische Einrichtung von zahlreichen Fördermöglichkeiten, beispielsweise für politische oder interkulturelle Bildung, abgeschnitten. Bislang mussten dafür immer Kooperationspartner gefunden werden. Ein eigener Förderverein macht da unabhängig und bietet viele neue Chancen für unsere Bildungsangebote." Auch Geschäftsführerin Silvia Tessmer, treibende Kraft hinter der Vereinsgründung, verspricht sich eine Belebung und Ausweitung der Volkshochschularbeit insgesamt: "Der gemeinnützige Förderverein hat sich zum Ziel gesetzt die Arbeit der Volkshochschule durch Beiträge, Spenden oder auch durch Veranstaltungen, wie z.B. Maßnahmen der schulischen Weiterbildung und Nachqualifizierung, Vortrags-veranstaltungen und Podiumsdiskussionen, Veranstaltungen im Rahmen der politischen Bildung, Ausstellungen und öffentlichen Lesungen, Kulturfeste und interkulturelle Begegnungen oder Projektarbeiten zu unterstützen.“

11 Gründungsmitglieder riefen den Förderverein der Ratzeburger Volkshochschule e.V. im Februar ins Leben

Dies kann er als selbständiger Antragssteller bei Förderprogrammen, wie beispielsweise die örtliche "Partnerschaft für Demokratie", erreichen, aber natürlich auch durch Sponsoring- und Spendenaktionen." Erfreut, aber auch überrascht zeigte sich das Leitungsteam der Volkshochschule darüber, dass ihre Idee, einen Förderverein zu gründen, auf so viel Resonanz stieß. "Eigentlich ganz entgegen jedes Trendes wurden wir nicht zur Vereinsgründung ermuntert, sondern es wurde auch sofort direkte Mitarbeit angeboten", sagte Silvia Tessmer, die nun natürlich hofft, dass sich dieser Unterstützerkreis durch weitere Mitglieder oder Förderer noch erweitern wird.