Willkommen bei der Volkshochschule Ratzeburg!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren vielfältigen Bildungsangeboten für Kinder, Erwachsene und Senioren und laden Sie herzlich ein, einen Blick in das aktuelle Kursprogramm zu werfen.


Sie können nachfolgend alle Kurse online buchen. Folgen Sie den Themenfeldern Ihrer Wahl.

 

Wenn Sie Fragen haben oder sich für einen Kurs anmelden möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

 

 

Aktuelles

»Der andere Sound der 60er«                                               Dienstag-Vortrag von Jörg Rüdiger Geschke              26.02.2019, 19.00 Uhr, Rathaus Ratzeburg, Ratssaal

„Experten vor Ort“ referieren für „Interessierte vor Ort“ - auf diesen einfachen Nenner lässt sich das erfolgreiche Konzept der Dienstags-Vorträge der Ratzeburger Volkshochschule bringen, zu denen sich immer wieder ein zahlreiches Publikum im Ratssaal des Rathauses einfindet. Das Vortragsspektrum reicht dabei von Kunst, Musik, Anthropologie über kulturhistorischen oder archäologischen Themen bis hin zur Naturwissenschaft oder Medizin. Am Dienstag, den 26.02.2019 um 19:00 Uhr, referiert Jörg Rüdiger Geschke über "Den anderen Sound der 60er", nicht nur in Wort, sondern vor allem auch musikalisch und zum Mitsingen.

 

Der Zeitgeist in den frühen 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts brachte in Amerika eine Rückbesinnung auf das Traditionelle mit sich. Als bisweilen romantische Gegenbewegung zur Modernität und zum Etablierten suchte man alte Lieder, auch den alten Country-Blues, man besann sich auf Protest-Songs aus den 20er bis 40er Jahren. Woody Guthrie und Pete Seeger wurden Vorbilder studentischer Musik, das Folk-Revival war geboren und schwappte schnell nach Europa, wo es zunächst in Irland und dann auch in Deutschland eine eigene Musikszene hervorbrachte, in deren Folge sogar niederdeutsche Lieder von Knut Kiesewetter und Hannes Wader im anglo-amerikanischen Folk-Stil zu Verkaufserfolgen wurden. Der Referent  lässt die Musik live erklingen, wobei das eine oder andere Lied sicherlich zum Mitsingen einlädt.

Der Eintritt ist frei!

Ratzeburger Volkshochschule wieder unterwegs in Sachen politischer Bildung

"Europa" steht im Fokus der Diskussionsabende in Ratzeburg und Salem, zu denen Enrico Kreft von der Europa-Union (Bildmitte), wie hier im Dorfgemeinschaftshaus in Buchholz im vergangenen Herbst, im März und April als fachkundiger Europa-Experte zur Verfüg

Die Ratzeburger Volkshochschule legt auch in diesem Jahr wieder einen besonderen Schwerpunkt auf die politische Bildung. Zusammen mit dem Verein Miteinander leben e.V., der als anerkannter Träger der politischen Bildung, Vortrags- und Seminarangebote im Kreis organisiert, ist eine weitere Vortragsreihe geplant, die im Frühjahrssemester drei Vorträge umfassen soll.

 

Den Beginn macht 28.02.2019 Politikwissenschaftler Dr. Udo Metzinger mit einem Vortrag über das Konfliktpotential von Rohstoffen im 21. Jahrhundert im Ratzeburger Rathaus. Einen besonderen Fokus auf die Europa und die anstehende Europawahl legt nachfolgend Enrico Kreft von der Europa-Union, der am 28.03.2019 im Ratzeburger Rathaus und am 30.04.2019 im Gemeindezentrum Salem, zu improvisierenden Diskussionsabenden rund um das gesamten Spektrum europäischen Themen einlädt, frei nach dem Motto: "Besprochen wird, was gefragt wird!" Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.
 

"Für uns als Ratzeburger Volkshochschule sind politische Bildungsangebote in Stadt und Umland eine Verpflichtung in unserem Programm. So freut es uns sehr, dass wir zusammen mit dem Verein Miteinander leben e.V. und der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" immer wieder entsprechende Angebote setzen können", sagte Volkshochschulleiter Holger Martens, auch schon mit Blick auf das kommende Herbstsemester, das nach Wunsch des Landesverbandes der Volkshochschulen Schleswig-Holstein e.V. ganz im Zeichen der politischen Bildung stehen soll. "Natürlich bringt sich die Ratzeburg Volkshochschule dabei wieder mit zahlreichen Angeboten ein", versicherte Holger Martens.

Ratzeburgs Volkshochschule behält das Qualitätssiegel des Landesverbandes der Volkshochschulen e.V.

Die Ratzeburger Volkshochschule hat abermals das Qualitätssiegel des Landesverbandes der Volkshochschulen e.V. erhalten. Rabea Willhöft vom Landesvorstand überreichte vergangene Woche Volkshochschulleiter Holger Martens und Geschäftsführerin Silvia Tessmer das jeweils auf vier Jahre vergebene Qualitätszertifikat im Beisein von Bürgermeister Rainer Voß. "Die Ratzeburger Volkshochschule hat 49 von 52 Prüfpunkten voll erfüllt, ein wirklich herausragendes Ergebnis, bedenkt man die ehrenamtliche Struktur, die die Volkshochschule trägt. Ratzeburg hat eine "Aushänge-Volkshochschule" im Land", sagte Rabea Willhöft. Die Prüfung umfasste Standards wie die Organisationsqualität, die Angebots. und Planungsqualität, die Informationsqualität, die Durchführungs- und Servicequalität sowie die Ergebnisqualität und wurde im Rahmen einer Vorprüfung und einer Begehung durchgeführt. Lediglich in Punkten wie Barrierefreiheit mussten noch Mangel festgehalten werden, die allerdings im Zuge der geplanten Sanierung der Ernst-Barlach-Schule beseitigt werden sollen. In positiver Hinsicht besonders auffällig, so Rabea Willhöft, seien zudem die Angebote der Volkshochschule im Bereich der politischen Bildung sowie die Vortragsreihe der Dienstags-Vorträge, die vor allem Lust und Neugierde auf Bildungsangebote vermitteln würde.

 

Ratzeburgs Volkshochschule erhält das Qualitätssiegel des Landesverbandes der Volkshochschulen e.V. (vl.) Rabea Willhöft vom Landesverband der Volkshochschulen e.V., Silvia Tessmer und Holger Martens, Leitungsteam der Ratzeburger Volkshochschule, Bürgerme

Bürgermeister Rainer Voß griff die lobenden Worte seitens des Landesverbandes auf und unterstrich die äußerst erfolgreiche Entwicklung, welche die Volkshochschule in den vergangenen 8 Jahren genommen hat: "Die Ratzeburger Volkshochschule ist zu einer kommunale Bildungsinstitution gewachsen, auf die die Stadt stolz sein kann." Für Volkshochschuleiter Holger Martens ist diese Entwicklung allerdings längst noch nicht abgeschlossen, werde doch das Thema der Erwachsenenbildung mit Blick auf die Digitalisierung der Gesellschaft, den Umbrüchen in der Arbeitswelt und die Daseinsvorsorge, gerade auch in Bezug zum demographischen Wandel, immer bedeutsamer: "Lebenslanges Lernen, wie allseits gefordert und die gesellschaftlichen Entwicklungen es zunehmend bedingen, geht im ländlichen Raum nur mit starken, gut ausgestatteten Volkshochschulen. Die Standortqualität einer Kommune wird in Zukunft immer stärker geprägt sein von der Qualität all ihrer Bildungseinrichtungen", zeigte sich Holger Martens überzeugt.

Ratzeburger Volkshochschule startet mit vielfältigen Bildungsangeboten in das Jubiläumsjahr 2019

Ratzeburger Volkshochschule startet mit vielfältigen Bildungsangeboten in das Jubiläumsjahr 2019 Volkshochschulleiter Holger Martens (li.) und Geschäftsführerin Silvia Tessmer mit ihren neuen Dozenten im Bereich Kunst, Kultur-Preisträger Ebrahim Sharghi

Ratzeburgs Volkshochschule blickt mit besonderer Vorfreude auf das kommende Jahr 2019, ein Jubiläumsjahr für die gesamte Volkshochschulfamilie im Land. Die Institution "Volkshochschule" feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Auch wenn die Wurzeln der Volkshochschulen bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen und viele Einrichtungen ihre individuelle Gründung in andere Jahre datieren, setzt das Jahr 1919 den Grundstein für die Entwicklung der Weiterbildung in öffentlicher Verantwortung, die seither konstituierend ist für Volkshochschulen: Artikel 148 der Weimarer Verfassung forderte alle staatlichen Ebenen dazu auf, das Volksbildungswesen einschließlich der Volkshochschulen zu fördern. Die Weiterbildung erhielt damit erstmals Verfassungsrang und wurde zum integralen Bestandteil des öffentlichen Bildungssystems.

 

Aus Ratzeburger Sicht eine Verpflichtung, sich nicht nur an den Feierlichkeiten im Rahmen einer "Langen Nacht der Volkshochschulen" am 20. September 2019 zu beteiligen, sondern vor allem wieder dem eigenen Bildungsauftrag gerecht zu werden und Wissen zu teilen. Entsprechend startet das Jubiläumsjahr der Ratzeburger Volkshochschule im Frühjahrsemester zunächst arbeitsam. Erneut wird ein breites und interessantes Bildungsangebot mit rund 100 Kursen in den Bereichen Kunst, Kultur, Gesundheit und Sprachen, mit wissensschaffenden Vorträgen zur politischen Bildung oder im Rahmen der offenen Wissensreihe "Dientags-Vorträge" sowie erstmalig auch mit einem digitalen Webinar zum Thema "Plastik im Meer" geplant.

 

Darunter sind ganz neue Kursinhalte zu entdecken, wie der Schnupperkurs "Theater" mit Claudia Basche, das Thema „Konflikte erkennen, aushalten, kreativ nutzen“ mit Dr. Veronika Christiansen und Hauke Christiansen sowie zwei Kunstangebote mit dem frischgekürten Kultur-Preisträger der Stiftung Herzogtum Lauenburg, Ebrahim Sharghi unter dem Titel „Kunst als Erfahrung … Wirkung … Einkehr“ und „Ratzeburg künstlerisch entdecken“. Das Programm des Frühjahrssemester steht aktuell bereits online und kann unter www.vhs-ratzeburg.de gebucht werden. Ebenso liegen in Kürze auch wieder Programhefte an den bekannten Orten aus.

 

"Wir blicken mit Spannung auf das kommende Jubiläums- und Bildungsjahr und möchten mit unserer Arbeit wieder Teil dieser einzigartigen, bundesweiten Bildungslandschaft sein, die wie keine andere bis in die ländlichen Räume wirken kann", sagt Volkshochschulleiter Holger Martens und lädt schon jetzt ein, Bildung als Errungenschaft zu feiern und als eigenes Privileg zu nutzen.